Artemisia Annua
Wie erfolgt die Ernte

 

Der eigene Anbau erfordert sehr viel Mühe.

 Das Ursprungsland der einjährigen Beifusspflanze ist China.  In Europa wurde durch eine Hybrid-Züchtung dieses Beifusses mehr Artemesin aus den Blättern gewonnen, dessen Rohstoff in erster Linie im Kampf gegen die Malariakrankheit verwendet wird.

Die einjährige Teepflanze wird zwei bis drei Meter hoch und durch Stecklinge vermehrt, der Durchmesser beträgt im Durchschnitt 1 Meter. Ihre grüne Farbe ist eine Freude für das Gemüht. Sauberkeit und alle Hygenischen Vorschriften sind bei der Ernte zu beachten.

Zur Ernte werden die Seitenzweige vom Hauptstamm abgeknickt und die Blätter mit  Handschuhhänden von Oben nach Unten abgestreift, Auf saubere Planen getroknet. Die Zeiten sind je nach Landesklima  unterschiedlich. In Deutschland kann zum Nachtrocknen der Backofen mit verwendet werden. 40 bis 50 grad bei ein wenig geöffneter Tür ist möglich, wenn die Sonne versagt. Mit einem Hydrometer die Trockenheit kontrolieren und in saubere verschließbare Behälter aufbewahren.
Außer China, finden wir diese Teepflanze in Indien, Brasilien, Afrika und  Anpflanzung in Deutschland. Anamed international arbeitet in  75 Ländern der Erde.

Die Gewährleistung das ganze Jahr über Tee zu haben ist Klima bedingt nur in Afrika gegeben.

 

Der Solar Trockner für Tee und Früchte für Burundi.

Energie sparen wo immer es geht ist die Devise, auch für die Heilkräuter Gärten ob große Plantagen mit 3/4 Trockner, oder kleine Hausgärten mit einen Trockner zur vielseitigen Verwendung, Tee und Früchte trocknen für den Markt Die Herstellung ist nicht teuer, der Aufbau des Trockner ist zum Beispiel auf einer Europalette möglich. Auch die Ackersteine sind auf fast jedem Bauernhof zu finden      
Ich kann  es kurz beschreiben und vielleicht helfen ihnen die Bilder.  Also  Aufgebaut auf eine Europalette  ein Holzgerüst, Außen Plexiglas, Dazwischen schwarz gestrichenes Kupferblech das die Wärme nach innen abgibt. An einer Seite eine Türe,  Gitter Schubladen,  im unteren DrittelAckersteine.  Am Dach eine kleine Solarzelle die treibt  einen Ventilator an,bei Tag werden die Steine erwärmt und die Wärme abends noch abgegeben.

 Drei Seiten des Trockners bestehen aus schwarz lackierten Kupferblechen, darüber sind im Abstand von 10 cm Plastikplatten angebracht. Die auf die Seiten auftreffenden Sonnenstrahlen sorgen für die Erwärmung der Platten, die Wärme wird nach innen abgegeben und sorgt dort für die Trocknung der Kräuter. Im Inneren des Trockners befindet sich ein selbstverständlich mit Photovoltaik betriebener kleiner Lüfter. Dieser sorgt untertags für die Umwälzung der Luft.Im unteren Drittel des Trockners liegen Ackersteine. Diese werden am Tag bei Sonnenschein erwärmt und geben in der Nacht, wenn keine Sonne mehr scheint, die Wärme langsam ab. Auf diese Weise bleibt es auch in der Nacht im Trockner warm.Der Kräutertrockner läuft schon gut 10 Jahre zu voller Zufriedenheit des Erfinders. Die Idee kann auch für viele andere Bauern interessant sein und ganz einfach nachgebaut werden.

Zusammengestellt für Burundi Zentral Afrika, am 15.11.2013   Hannelore Klabes