Projektarbeit 2019 in Deutschland mit "Artemisia annua" die Pflanze der Hoffnung
2019 Mit Zufriedenheit können Wir nun entlich, wenn auch noch versteckt auf den Feldzug der Artemisia annua Heilpflanze gegen die Malaria zurückblicken!

Es nimmt die Krebskrankheit  in den verschiedensten Formen immer mehr zu.

Was können wir tun?  Für unsere eigenen Gesundheit, und der unserer Kinder?

Hoffnung und Glaube mit der Heilenden Kraft der Natur in uns wecken und so das Geschenk der Natur auch annehmen.

"Artemisia annua"    Die Pflanze der Hoffnung!
Heilen mit der Kraft der Natur!
Wacht auf ruft uns die Stunde,
Für unser immer größer werdendes Krebskrankheitsbild in unsere Gesellschaft.
Mit dem uns zugesprochene Recht, auf Gesundheit, verankert im Grundgesetzt, übernehmen wir auch Pflichten. Unser Beitrag in der Hilfe zur Selbsthilfe! 

Da bietet uns die Natur kostenlos Ihre Hilfe an für die Verschiedenen Krankheitsproblehmen die wir nutzen  können.

Am 5.10.2015 in Oslo erhielt die Forscherin Youyou - Tu  mit der Natur-Heilpflanze "Artemisia annua"  den Nobelpreis der Medizin!  Es ist ein einjähriges Kind der großen Beifuß Pflanzen Familie. In China schon vor 2000 Jahren für alle Fieber Krankheiten eingesetzt wurde. Die Krankheisbezeichnungen wie Malaria, Krebs, Borrelliose, Aids, usw, kante mann noch nicht.
Ihre nun 60 erforschten, Heilbringenden Wirkstoffe haben Sie wieder in den Mittelpunkt der Menschlichen Gesundung gestellt. Auch, oder gerade in ihrer Gesamtheit, unter Ausnutzung aller Wirkstoffe entfaltet die Pflanze ihre hilfreiche Wirkung, mit einem gestärkten, aktiven Immunsystem gegen alle Infekte, antibakterielle und parasitäre Erreger stabilisiert sie uns, auch im Kampf gegen den Krebs und Borreliosen in Europa und Malaria in Afrika. Als Vorsorge und als Heilung ist die Bekanntheit Reise um die Welt schon 2018 in Rom bei Papst Franziskus angekommen. Auch die Apotheken Zeitschrift: Mit einem Bericht: ermahnt! Tumore ohne Chemo! Mut zum weniger! an

Forschung ist langwierig und kostet Geld.
Dieses Forschung Geld hat, und stellt so auch nur die interessierte Pharmalobbie für ihre Geschäft Interessen zur Verfügung. Es gibt in China auch Tansania große Anpflanzungen von dieser Heilpflanze der Hoffnung:
"Artemisia annua" steht für den einen Wirkstoff, Artemisinin den sie aus den Blättern der Artemisia annua Pflanze extrahiert. Dies dann für die Tabletten Artesunate und Spritzen Infusion verwenden. Sie sind patentiert, und teuer.
Artemisia annua Tee Roh Stoff wird bei der ersten Diagnose Krebs, dem Patienten immer noch nicht als Alternative Zusatz Behandlung ohne Nebenwirkung, zur Chemo und Bestrahlung mit empfohlen. Dies aus Wirtschaftlichen Gründen. Ein Grund mehr: In der Hilfe zur Selbsthilfe aktive zu werden!

Mit dem ganzen Pflanzen Wirkstoff der Natur !
Große Hilfe bei Borreliosen, Krebs und Malaria mit der Ganzheit der Wirkstoffe aus der Pflanze. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse lassen jedoch den Schluss zu, dass die natürliche Kraft der Artemisia-Annua Pflanze chemischen Medikamenten überlegen ist. In einer US-amerikanischen Studie schon von 2012 wurde festgestellt, dass zermahlene Artemisia-Blätter weit besser helfen als der isolierte Wirkstoff aus der Pflanze. Das liegt einerseits an weiteren Substanzen, die in den Blättern vorkommen und gegen das Krankheits-Bild helfen, andererseits an deren sich gegenseitig verstärkendem Zusammen- Spiel mit den Kräften des Artemisinins. Nicht zuletzt deshalb basiert die Anwendung auf ganzheitlichen Auszügen, die wie alle anderen Kräuterbitter-Konzentrate das gesamte natürliche Pflanzen-Wirkstoffspektrum enthalten.

In der Hilfe zur Selbsthilfe aktiv werden, lohnt sich!
So ist es auch verständlich, dass die uns gegebene Gesundheit Changs im Grundgesetz verankert, eine Alternative Behandlung Methode der Natur, auch selbständig zu nutzen, nicht mit großer Reklame für jeder Mann verbreitet werden kann. Die Pflanze der Hoffnung wächst so als eigene Hausapotheke auch in unserem Garten und im Kabel auf dem Balkon. In der Hilfe zur Selbsthilfe aktiv zu werden lohnt sich! Wer kann, im Frühjahr sähen und im Oktober Ernten. Mit einem Starken Immunsytem was als Aktivator im Kampf gegen Infekte antibakterielle und parasitäre Erreger stabilisiert wird. Das Geschenk der Natur für uns Menschen. Wir müssen es nur annehmen.

 

Mit dem ganzen Pflanzen Wirkstoff der Natur !
Große Hilfe bei Borreliosen, Krebs und Malaria mit der Ganzheit der Wirkstoffe aus der Pflanze. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse lassen jedoch den Schluss zu, dass die natürliche Kraft der Artemisia-Annua Pflanze chemischen Medikamenten überlegen ist. In einer US-amerikanischen Studie schon von 2012 wurde festgestellt, dass zermahlene Artemisia-Blätter weit besser helfen als der isolierte Wirkstoff aus der Pflanze. Das liegt einerseits an weiteren Substanzen, die in den Blättern vorkommen und gegen das Krankheits-Bild helfen, andererseits an deren sich gegenseitig verstärkendem Zusammen- Spiel mit den Kräften des Artemisinins. Nicht zuletzt deshalb basiert die Anwendung auf ganzheitlichen Auszügen, die wie alle anderen Kräuterbitter-Konzentrate das gesamte natürliche Pflanzen-Wirkstoffspektrum enthalten.

Artemisia-Annua! Wer handelt kann hoffen!
Dr. med. Eberhard Wormer schreibt zur Produktinformation, der Heilkräftigen Medizin aus dem Pflanzenreich.
Antibiotika werden oft verordnet, sind aber häufig gar nicht notwendig. Im Gegenteil: Sie greifen die Darmflora an, schwächen das Immunsystem und bleiben oft wirkungslos, da die Krankheitserreger resistent gegen sie sind. Aus diesem Grund sind immer weniger Menschen bereit, im Krankheitsfall gleich zur chemischen Keule zu greifen.
Die Natur bietet hier wirkungs- volle und schonende Alternative, pflanzliche Antibiotika ohne Nebenwirkungen an. Auch in Artemisia-annua! Infos: www.artemisiafrau.de www.artemisiafrau.de/artemisia_shop/index.html